Skip to main content

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies entsprechend den Bestimmungen unserer Datenschutzerklärung zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Impressum

OK

[ x ]

Kabel-Receiver

Analogabschaltung für Kabelfernsehen geht weiter.

Nach Unitymedia stellt nun auch Vodafone Kabel Deutschland in 2018 auf digitalen Kabelanschluss um.

Unitymedia hat in 2017 regionsweise die Kabelanschlüsse seiner Kunden von analog auf digital umgestellt. Im Sommer 2018 zieht nun auch Vodafone Kabel Deutschland mit einer großen Digitalisierung des Kabelnetzes nach. Über 12 Millionen Haushalte in 13 Bundesländern sollen dann nicht nur schnelles Internet, sondern vor allem auch mehr TV- und Radiosender in digitaler Bild- und Tonqualität erleben können.

Vodafone hat bereits im Januar 2018 erste Pilotabschaltungen in den Regionen Landshut und Dingolfing durchgeführt. Am 15. Mai folgt eine weitere Umstellung von analog auf digital in Nürnberg. Die übrigen Kabelnetzbetreiber werden die analoge Fernsehübertragung voraussichtlich ebenfalls bis Ende 2018 beenden.

Nachdem der analoge Fernsehempfang auf den Empfangswegen Satellit und Antenne bereits eingestellt wurde, ist das Kabel der letzte Empfangsweg, der die analoge Verbreitung von TV- und Radioprogrammen abschaltet.

Ab Sommer 2018 wird dann im gesamten Kabelnetz von Vodafone Kabel Deutschland kein analoges Fernsehen mehr zu empfangen sein. Ohne passenden digitalen Kabelempfänger (DVB-C) bleibt das Bild schwarz.

Analogabschaltung für Kabelfernsehen geht weiter.

Wer noch analoges Kabelfernsehen empfängt, sollte handeln.

Falls Sie noch analoges Kabelfernsehen schauen, müssen Sie auf nichts verzichten, denn in jeder Kabeldose steckt schon heute das digitale TV-Signal. Eine Umrüstung auf digitales Kabelfernsehen ist einfach mit einem digitalen Kabelreceiver oder einem Smart-TV mit integriertem DVB-C-Tuner von TechniSat möglich.

Damit das Bild nicht schwarz bleibt, sollten analoge Kabelhaushalte bzw. Vodafone-Kunden schnellstmöglich handeln.

Falls Sie bereits digitales Fernsehen empfangen, müssen Sie wegen der Abschaltung im Vodafone-Kabelnetz nichts weiter tun.

KabelDigital-Umstellung im Vodafone-Netz, August 2018.
Prüfen Sie jetzt, wann bei Ihnen das analoge Kabelfernsehen abgeschaltet wird.

Was bedeutet überhaupt DVB-C?

Der Standard für die digitale Fernsehübertragung nennt sich DVB. DVB-C, also „Digital Video Broadcasting Cable“ steht für digitales Kabelfernsehen, verbunden mit vielen Vorteilen.

Digitales Fernsehen bietet Vorteile.

Warum schaltet Vodafone nach Unitymedia als weiterer großer Kabelnetzbetreiber überhaupt vom analogen auf das digitale Fernsehen um? Diese Frage ist berechtigt und ganz leicht zu beantworten: Der digitale Kabelempfang (DVB-C) bietet eine schärfere Bildqualität und einen deutlich besseren Ton. Des Weiteren profitieren Unitymedia- bzw. Kabelkunden von einer größeren Programmvielfalt mit mehr als 100 digitalen TV-Programmen und rund 70 digitalen Radioprogrammen. Viele Sender empfangen Sie bei Vodafone und weiteren Kabelnetzbetreibern (wie z. B. Unitymedia) sogar in HD-Qualität. Und das Beste: Alle Programme, die Sie analog empfangen haben, empfangen Sie auch digital. Nur in einer viel besseren Qualität. Des Weiteren empfangen Sie zusätzlich z. B. alle Zusatzprogramme von ARD und ZDF (wie z. B. tagesschau24, ZDFneo etc.) sowie alle dritten Programme der öffentlich-rechtlichen Sender. Hinzu kommen mehrere Dutzend private TV-Programme wie RTL, ProSieben oder Sat.1.

HDTV für schärfere Bilder.

Ihr Kabelnetz bietet Ihnen sogar hochauflösendes digitales Fernsehen. Grundsätzlich benötigen Sie dafür ein HDTV-taugliches Empfangsgerät. Alle TechniSat Kabelreceiver und Smart-TVs können HDTV-Programme in hochauflösender Qualität empfangen, so z. B. alle verfügbaren HD-Programme der Öffentlich-Rechtlichen (wie Das Erste HD, ZDF HD und arte HD), und zwar unverschlüsselt im Rahmen Ihres herkömmlichen Kabelanschlusses.

Falls Sie – gegen Gebühr – die Möglichkeiten privater Pay-HD-Programme Ihres Kabelnetzbetreibers nutzen möchten, sind – bei einer Umrüstung auf das digitale Kabelfernsehen mit HD- und Pay-HD-Fernsehen – die TechniSat HDTV-Kabelreceiver mit CI+ Schnittstelle (wie z. B. der TECHNISTAR K2 ISIO) ideal geeignet.

Digitale Zusatzdienste.

Neben einem besseren Bild, einer besseren Tonqualität und einer größeren Programmvielfalt können beim digitalen Kabelfernsehen auch Zusatzinformationen übertragen werden, wie beispielsweise die Informationen einer digitalen Programmzeitschrift. Bei TechniSat Kabel-Receivern oder Smart-TVs profitiert der Zuschauer in dieser Hinsicht von SIEHFERN INFO. Der elektronische Programminformationsdienst funktioniert wie eine praktische Programmzeitschrift inkl. Programmvorschau direkt auf dem TV-Bildschirm, die vollkommen intuitiv bedient werden kann und über eine spezielle Taste auf der Fernbedienung aufgerufen wird.

Smarter fernsehen.

Digitales Kabelfernsehen ermöglicht es dem Zuschauer, das normale Fernsehen um zusätzliche interaktive Dienste – das sogenannte Smart-TV – zu erweitern. Mit den TechniSat ISIO-Digitalreceivern TECHNISTAR K2 ISIO, DIGIT ISIO STC und TECHNICORDER ISIO STC erleben Sie so, z. B. über die TechniSat ISIO-Funktion, zusätzlich zu Ihrem normalen Fernsehprogramm die Online-Mediatheken von ARD, ZDF und arte sowie Fernsehen auf Abruf, interaktive Dienste, Nachrichtendienste und vieles mehr.

Wie erkenne ich, ob ich noch analoges Kabelfernsehen schaue?

TechniSat Smart-TVs können das digitale Kabelsignal ganz einfach empfangen, ohne dass ein digitaler Empfänger nachgerüstet werden muss. Der digitale Kabeltuner ist bereits eingebaut. Wenn Sie bei Ihrem Fernseher auf die Senderliste schauen oder einen manuellen Sendersuchlauf durchführen, wird ihnen angezeigt über welchen Kanal Sie das Fernsehsignal empfangen. Steht dort DVB-C (digitales Kabel), DVB-S (Satellit) oder DVB-T2 (Antenne) empfangen Sie bereits digital.

Außerdem erkennen Sie digitalen Empfang durch spezielle Sender, die Sie nur digital empfangen können. Wenn Sie Spartensender wie ZDF Neo, tagesschau24 oder den Sender One von der ARD empfangen, sind Sie bereits digital. Falls nicht, dann müssen Sie schnellstmöglich mit einem neuen, digitalen Kabelreceiver aufrüsten.

Sehr alte Röhrenfernseher sind nicht in der Lage, digitale Signale zu verwerten. Wenn Sie bisher mit einem solchen Fernseher ohne Receiver fernsehen, benötigen Sie einen zusätzlichen, digitalen Kabelreceiver.

Welche Empfangsgeräte benötige ich?

Da jede Kabelsteckdose bereits digitales Fernsehen empfängt, müssen Sie keine Steckdosen oder Kabel austauschen. Was Sie benötigen, ist ein Empfangsgerät für DVB-C. Am besten gleich eins von TechniSat.
Hier haben Sie die Auswahl zwischen einem digitalen Kabelreceiver für DVB-C, welchen Sie an Ihr vorhandenes TV-Gerät anschließen können. Oder Sie entscheiden sich für einen Fernseher, der einen DVB-C-Tuner integriert hat und somit das digitale Kabelsignal direkt verarbeiten kann.

TVs mit DVB-C Tuner für Kabel

TVs mit DVB-C-Tuner für Kabel

Alle anzeigen

Kabelreceiver

Kabelreceiver

Alle anzeigen

Kabelradio-Adapter

Kabelradio-Adapter

Alle anzeigen