Skip to main content

TechniSat: DIGIT HD8-S - Aktuelle Informationen, Downloads - Service | DE

Aktuelle Informationen, Downloads
Aktuelle Informationen, Downloads

DIGIT HD8-S

( 0001/4750, 0000/4750 )

Vielseitiger digitaler HDTV-Satellitenreceiver zum Empfang von freien und verschlüsselten Fernseh- und Radioprogrammen (nach MPEG-2- und MPEG-4-Standard) - zusätzlich ausgestattet mit zahlreichen Multimedia-Funktionen

Neben der üblichen Programmvielfalt empfängt der DIGIT HD8-S auch Programme des hochauflösenden Fernsehens (HDTV). Da HDTV zunehmend auch im Bereich verschlüsselter Programminhalte eingesetzt wird, ist die Ausstattung des DIGIT HD8-S mit integriertem Conax-Entschlüsselungssystem und zwei Common-Interface-Steckplätzen (CI) eine zukunftssichere Funktionserweiterung. Über die CI-Steckplätze kann der DIGIT HD8-S um beliebige Entschlüsselungssysteme ergänzt werden, so dass der Zuschauer damit für zukünftige Entwicklungen bestens gerüstet ist.

Multimedia-Künstler
Der DIGIT HD8-S bietet zahlreiche multimediale Schnittstellen. Über zwei USB 2.0-Ports können Massenspeicher, wie z.B. USB-Sticks und externe Festplatten angeschlossen werden. Ein vielseitiger Kartenleser ermöglicht die Verwendung von Flash-Speicherkarten in den Formaten SD/MMC und MS. (Solche Karten kommen bspw. in Digitalkameras, Multimedia-Playern oder Mobiltelefonen zum Einsatz). Aufgrund der Unterstützung der neuen Hochgeschwindigkeits-Flash-Speicher im SDHC-Standard (SD high Capacity oder auch SD 2.0) liest der DIGIT HD8-S Karten mit bis zu 16 GB Größe. Auf allen angeschlossenen Medien können Sie Aufnahmen vom laufenden TV- und Radioprogramm machen oder die Vorzüge des zeitversetzten Fernsehens (Timeshift) genießen.

Über alle diese Multimedia-Schnittstellen kann der HDTV-Receiver verschiedenste Medien direkt am Fernseher oder an einer Stereo-Anlage ausgeben: Im verbreiteten MP3-Format spielt er Musik und Hörbücher ab, Urlaubsfotos zeigt er direkt von der Digitalkamera bzw. gleich von der Speicherkarte, unmittelbar von einer Speicherkarte präsentiert er auch auf eindrucksvolle Weise Videos. Private MP3-, Bilder- oder Videosammlungen können also ohne weiteres über eine Heimkinoanlage wiedergegeben werden. Als vollwertige Multimedia-Zentrale unterstützt der DIGIT HD8-S selbstverständlich auch das verbreitete MPEG-2-Format.

Optimale Schnittstellen-Ausstattung
Für eindrucksvollen Raumklang in Dolby Digital (AC-3) bietet der DIGIT HD8-S sowohl einen optischen als auch einen elektrischen Audio-Digitalausgang. Der Anschluss an eine entsprechende Anlage ist einfach und bequem.
Mit "HD ready"-fähigen Bildschirmen oder Beamern kann der HDTV-Receiver mühelos über die HDMI-Schnittstelle verbunden werden. An Projektoren ohne HDMI-Anschluss kann das HDTV-Signal über den Ausgang für Component Video (in der Version YPbPr) übertragen werden.
Die Übertragung analoger Signale erfolgt u.a. über zwei SCART-Anschlüsse, über die sich auch ältere Videorekorder bzw. DVD-Player sowie andere externe Audio-/Video-Komponenten einbeziehen lassen. Ein Video-Out-Ausgang über Cinch komplettiert schließlich die analogen Verbindungsmöglichkeiten.

Maximaler Benutzerkomfort
Über ein 16-stelliges, alphanumerisches Display werden während des Betriebes wichtige Informationen (z.B. Sendername o.ä.) sowie Statusanzeigen ausgegeben.
Die handliche und übersichtliche Fernbedienung erlaubt den komfortablen Zugriff auf drei frei konfigurierbare Favoritenlisten, auf mehr als 40 Programmlisten (die bereits nach Genres vorsortiert sind) sowie auf 5.000 Programmspeicherplätze für Fernsehen und Radio.
Die komfortable Bedienung des Receivers basiert vor allem auf der benutzerfreundlichen Bedienoberfläche und den integrierten Mehrwertdiensten des DigiButler Services. Diese Dienste gestalten zum einen die Installation und den Betrieb des Gerätes so einfach und angenehm wie möglich, zum anderen bieten sie ein beträchtliches Leistungsplus. So ermöglicht der Installationsassistent AutoInstall eine einfache Erstinbetriebnahme, der Programmlistenmanager ISIPRO und die Software-Update-Funktion TechniMatic sind für bestimmte automatische Aktualisierungen zuständig und der Programminformationsdienst "SiehFern INFO" hält eine redaktionell bearbeitete Programmvorschau von bis zu 7 Tagen bereit.

Energiesparer
Die Energiebedarf des DIGIT HD8-S ist auf sparsame und optimale Nutzung ausgerichtet. So liegt der Stromverbrauch im Standby-Betrieb unter 0,25 Watt und ist damit äußerst niedrig.

Gehe zu:DownloadsFAQ

Downloads

Software (2.40.0.15-1509h)

05.03.2013
Release-Info:
Allgemeine Verbesserungen

, 05.03.2013, 4.23 MB

FAQ

Ich möchte eine externe Festplatte an den Receiver anschließen. Was muss ich beachten?

Wir empfehlen die Verwendung einer externen Festplatte, die über eine eigene Spannungsversorgung verfügt.

Bitte beachten Sie außerdem:
Die Erkennung von USB-Geräten sollte nur mit der aktuellen Software geprüft werden, da hier die aktuellsten USB-Treiber zur Verfügung stehen. Die Festplatten müssen FAT32 formatiert sein (NTFS wird nicht unterstützt).

Kann ich Aufnahmen des HD8 auch mit dem Mediaport weiter bearbeiten, und wie gehe ich vor?

Der Mediaport unterstützt ab Version 1.3.9 den Digit HD8.

Alternativ zur Netzwerkverbindung können Sie die genutzte externe Festplatte in 2 Partitionen unterteilen (mit Ihrem Betriebssystem auf dem PC/Datenträgerverwaltung). Eine Partition wird mit FAT32 formatiert und die andere mit dem PVR-System des Receivers. Sie haben dann die Möglichkeit, mit Hilfe des Receivers die aufgezeichneten Sendungen von der PVR-Partition auf die FAT32-Partition zu kopieren und dann diese Aufnahmen mit dem Mediaport zu verarbeiten.
Die Partitionierung der HDD erfolgt am PC ebenso wie die Formatierung der Partitionen mit FAT32. Anschließend stecken Sie die HDD an den Receiver und können nun über den Menüpunkt "Aufnahmemedien verwalten" die entsprechende Partition wählen und mit dem PVR-System formatieren.

Um die Aufzeichnungen von der PVR-Partition der HDD auf die FAT32-Partition zu kopieren, wechseln Sie in den Menüpunkt "Musik/Bild/Filme verwalten". Hier können Sie über die rote und grüne Taste die entsprechenden Partitionen auswählen. Danach werden Ihnen die auf diesen Partitionen gespeicherten Dateien angezeigt. Jetzt markieren Sie die Aufnahme, die Sie kopieren möchten, und wählen mit Hilfe der blauen Funktionstaste Kopieren aus.
Diese Auswahl erscheint nun auf der gelben Schaltfläche am unteren Bildschirmrand. Durch Drücken der gelben Taste auf der Fernbedienung, starten Sie den Kopiervorgang.

Alternativ können Sie auch an den hinteren USB-Anschluss einen Stick oder eine Festplatte anschließen, die Sie dann mit dem PVR-Format des Digit HD8-S formatieren.
An den zweiten USB-Anschluss schließen Sie einen weiteren Stick oder eine Festplatte an, die in FAT32 formatiert ist. Nachdem Sie die Aufnahmen getätigt haben, kopieren Sie diese über das interne Receivermenü von dem PVR-Stick/Festplatte auf den FAT32-Stick /Festplatte. Nun können Sie diesen FAT32-Stick/Festplatte an Ihren PC anschließen und die Aufnahmen mit dem Mediaport umwandeln.

Wie muss ich die externe Festplatte formatieren?

Damit aufgezeichnete Sendungen am PC gespeichert und konvertiert werden können, sollten Sie die genutzte Festplatte in 2 Partitionen unterteilen (mit Ihrem Betriebssystem auf dem PC/Datenträgerverwaltung). Eine Partition wird mit FAT32 formatiert und die andere mit dem PVR-System des Receivers.
Die Partitionierung der Festplatte (HDD) erfolgt am PC, ebenso die Formatierung der Partitionen mit FAT32.
Dann stecken Sie die HDD an den Receiver und können nun über den Menüpunkt "Aufnahmemedien verwalten" die "noch freie" Partition wählen und mit dem PVR-System formatieren.

Rückrufe

Zur Zeit liegen keine Informationen zu Produktrückrufen vor.