Skip to main content

TechniSat: TECHNIROUTER 5/1x4 - Aktuelle Informationen, Downloads - Service | DE

Aktuelle Informationen, Downloads
Aktuelle Informationen, Downloads

TECHNIROUTER 5/1x4

( 0000/3287, 0001/3287 )

Die digitale Einkabellösung ohne Programmeinschränkung!


Der TechniRouter ist die digitale Einkabellösung ohne neues Kabel! Bestehende Kabelstrukturen in Wohnobjekten können ohne neue Kabelverlegung mit digitalen Satellitensignalen von einer Satellitenposition aufgerüstet werden.

Mit dem TechniRouter 5/1x4 kann man bis zu 4 Teilnehmer mit den kompletten Programmen einer Satellitenposition versorgen. Dabei lassen sich bestehende Kabelstrukturen in Wohnobjekten ohne neue Kabelverlegung nutzen. Der neue TechniRouter wird einfach in bestehende Multischalteranlagen eingeschleift, um somit Multitunergeräte, wie z. B. den TechniCorder ISIO STC, über ein Kabel mit vier Sat-Signalen zu versorgen. So kann man z. B. den TechniCorder ISIO STC mit einem DoppelTuner-Modul S ausstatten und dann vier Tuner für Satellitenfernsehen nutzen, um z. B. ein Programm zu schauen, gleichzeitig zwei Sendungen aufzunehmen und ein Programm zu streamen. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, dass man z. B. einen Satellitenreceiver mit Doppel-Tuner im Wohnzimmer, einen Sat-Receiver im Kinderzimmer und einen Fernseher in der Küche dank des TechniRouter 5/1x4 mit dem kompletten Programm einer Satellitenposition versorgt.

Energieeffizienter TechniRouter 5/1x4


Es lassen sich problemlos auch zwei, drei oder noch mehr TechniRouter 5/1x4 kaskadieren. Somit ist dieses System flexibel einsetzbar und lässt sich auf die Bedürfnisse der bestehenden Verteilnetze anpassen. Atmosphärische Dämpfungsverluste, die zu einer Pegelschwankung des empfangenen Satellitensignals führen, werden durch die eingebaute AGC (Automatic Gain Control) ausgeglichen und mit dem zusätzlichen Pegelsteller kann der Ausgangspegel des TechniRouters 5/1x4 die Dämpfungsverluste des Kabels problemlos kompensieren. Die Spannungsversorgung des TechniRouter 5/1x4 erfolgt ausschließlich über die angeschlossenen Empfangsgeräte – somit wird am Installationsort kein Stromanschluss benötigt. Sind alle Empfangsgeräte ausgeschaltet, verbrauchen der TechniRouter und das angeschlossene LNB keinen Strom mehr. Das System arbeitet dadurch besonders energieeffizient.

Was muss beachtet werden?


Vorhandene Dosen, Verteiler und Verstärker müssen durch Sat-taugliche Bauteile erneuert werden. Hier ist zu beachten, dass alle Bauteile einen DC-Bypass haben und besonders die Durchgangsdosen über zwei DC-Bypässe verfügen. Der DC-Durchlass wird für den Transport des DiSEqC-Signals benötigt. Die 13/18 V des Receivers werden nicht als Schaltbefehl benötigt, sondern um die DiSEqC-Befehle bis zum TechniRouter zu transportieren. Natürlich müssen die bestehenden Koaxialkabel auch auf ihre Sat-Tauglichkeit hin überprüft werden.

Wie funktioniert die Steuerung?


Die TechniRouter-tauglichen Receiver steuern die TechniRouter-Komponenten (Grundeinheit und Kaskade) digital über DiSEqC-Level 1.0 mit dem Protokoll EN 50494. Mit diesem Protokoll wird die Auswahl der Tranponderfrequenzen/Programme in den TechniRoutern veranlasst und durchgeführt. Der TechniRouter erzeugt im ZF-Frequenzbereich 950-2150 MHz vier Ausgangsfrequenzen, über die einzelne Teilnehmer ohne Einschränkung alle digitalen Programme empfangen können. Es können sowohl Low- und High-Bänder empfangen werden.

Welches LNB wird benötigt und wie wird es mit Spannung versorgt?


Es können normale Quattro-LNBs eingesetzt werden. Die Betriebsspannung für das Quattro-LNB liefert der TechniRouter.
Da die Spannungsversorgung des TechniRouter 5/1x4 ausschließlich über die angeschlossenen Empfangsgeräte erfolgt, wird am Installationsort kein Stromanschluss benötigt. Sind alle Empfangsgeräte ausgeschaltet, verbrauchen der TechniRouter und das angeschlossene LNB keinen Strom mehr. Das System arbeitet dadurch besonders energieeffizient.

Gehe zu:Downloads

Rückrufe

Zur Zeit liegen keine Informationen zu Produktrückrufen vor.